Terrassenbelag - Holzbau Hausler - Kinding

Lexikon - Buchstabe D und E

 

Dachausmittlung - Grundriss des Dachstuhls. Basis für zeichnerisches und rechnerisches Ermitteln der Abbundpläne für den gesamten Dachstuhl.

Dachfirst - Als einen Dachfirst bezeichnet man den höchsten Punkt eines Daches. Er verläuft in den meisten Fällen wagerecht.

Dachbruchlinie - Knick in der Dachfläche. Meistens wird hierdurch die Dachfläche zur Traufe flacher geneigt.

Dachpfannen - Dachpfannen kenn man auch unter den Namen, Dachziegeln oder Dachsteine. Sie dienen dazu den Dachstuhl gegen Feuchtigkeit zu schützen und ihn Wetterfest zu machen.

Dachprofil - Dreieck, welches sich aus der Dachneigung ergibt. Aus dem Profil werden die Abbundmaße für die Sparren entnommen.

Dachreiter- ein Dachaufbau, ein kleiner Turm, der in den Dachstuhl integriert ist, z.B. in Kapellen und historischen Gebäuden.

Dampfbremse - eine Folie oder Pappe, die den Durchlass von Wasserdampf in die Wärmedämmung stark einschränkt.

Dampfsperre - Folie oder Pappe welche keinerlei Diffusion von Wasserdampf in die Wärmedämmung zulässt. Dampfbremse wie Dampfsperre werden meistens raumseitig angeordnet.

Dielen - heißen Bretter ab 40mm Dicke.

Dolle - Auch Holznagel genannt. In der Regel aus Eiche gefertigt. Sichert die Zapfenverbindungen im Fachwerkbau.

Duobalken - Duo- sind Nadelholz-Balken aus 2 oder 3 faserparalle miteinander verklebten Einzelhölzer gleicher Querschnitts-maße zur Herstellung größerer oder noch formstabilerer Querschnitte. Sie werden auch als Balkenschichtholz bezeichnet.

Drempel - über den Boden im Dachgeschoß hinausragende Außenmauer. Meistens 1-1,5 Meter hoch.

Eckblatt - Holzverbindung an waagerecht über Eck laufenden Balken. Es wird jeweils ein Ober- und Unterstück passförmig ausgeblattet.

Eiche - Eiche ist eine Holzart aus den Laubhölzern Die Eigenschaften sind, dass es schweres Kernholz ist, hart, dicht, lang-aserig. Außerordentlich hohe Tragfähigkeit, und sehr elastisch. Durch Gerbsäuregehalt fäulniswidrig. Unter Wasser ist es nahezu unbegrenzter haltbar. Witterungsbeständig. Geringes Arbeiten. Holzfarbe graubraun Splint gelblichweiss. Das harte Holz ist dichtfaserig, mässig fest, leicht zu spalten und zu bearbeiten. Eiche hat aber einen sehr hoher Gehalt an Gerbsäure. Hervorragendes Bauholz für hochbelastete Konstruktionen, die der Witterung ausgesetzt sind. z.B. für Schwellen, Sohlenhölzer, Terrassen, Brücken usw.

Eindeckung - Als Eindeckung bezeichnet man das Decken eines Dachen mit Dachziegeln, Dachpfannen.

Aufbau Wärmedämmung mit Estrich
Grundriss einer Hauskonstruktion