Terrassenbelag - Holzbau Hausler - Kinding

Lexikon - Buchstabe K

 

Kaltdach - unter den Dachpfannen bleiben zirka 5cm (impr.Dachlatten als Konter- und Tragelatte) luftumspülter Raum bis zur nächsten diffusionsoffenen Schicht (Folie/Papier).

Kamm - Holzverbindung, wenn Deckenbalken unverrückbar auf den Außenbalken aufliegen sollen. Die Kontaktflächen werden jeweils um ca. 20mm ausgesägt und -gestemmt.

Kammertrocknung - frisches Holz wird auf ca. 10% Feuchtegehalt heruntergetrocknet.

Kammnägel - mit Querrillen versehene, dicke, verzinkte Drahtnägel. Zum befestigen von Metallverbindern.

Kantholz - rechteckiges Bauholz mit einem Querschnitt von weniger als 20 Quadratzentimetern.

Kehlbalken - liegen horizontal, dienen zur Dachaussteifung, schließen an jeweils ein Sparrenpaar an, und bilden eine Zwischendeckenebene.

Kehlbohle - findet Verwendung beim Anschluss von Satteldachgauben an das Hauptdach. Die K. liegt auf den Hauptdachsparren auf.

Kehlklauenschifter - haben einen ausgearbeiteten Sparrenkopf während der Fuß V-förmig (90°) mit einer Klaue versehen ist wovon eine Kante auf die Oberkante des Kehlsparrens trifft (die Kehllinie angibt) während sich die andere Kante an die Seite anschmiegt. Der Kehlsparren muss also nicht ausgekehlt werden.

Kehlsparren - wenn zwei Dachflächen aufeinander treffen bildet sich entweder ein Grat oder eine Kehle. Der K. muss also ausgekehlt oder tiefer gelegt werden um mit beiden Dachflächen eben zu liegen. Er ist stärker dimensioniert, hat eine flachere Neigung und ist deshalb länger als die übrigen Sparren.

Kehlsparrenschifter - haben einen ausgearbeiteten Sparrenkopf während sich der Fuß seitlich an den Kehlsparren anschmiegt.

Kesseldruckimprägnierung - chemischer Holzschutz, das Imprägniersalz hat eine wesentlich größere Eindringtiefe als bei der sonst üblichen Tauchimprägnierung und ist somit wesentlich dauerhafter.

Kniestock - über den Boden im Dachgeschoß hinausragende Außenmauer. Meistens 1,00 - 1,50 Meter hoch. Obenauf liegt die Schwelle des Dachstuhls.

Kopfband - Bug, schräg liegendes Kantholz (+ / - 45®), welches gemeinsam mit dem Pfosten (senkrecht) und dem Rähm (waagerecht) ein Dreieck bildet. Zur Aussteifung und Lastableitung. Im besten Fall mit Versatz und Zapfen.

Krüppelwalm - ein Satteldach als Hauptdach mit einem kleinen Walm am Giebel.

Kuhfuß - großes Nageleisen.

KVH - Konstruktionsvollholz, längsverleimtes, durch Keilzinken miteinander verbundenes Nadelholz. Gehobelt und gefast, ca 12% + / - Holzfeuchte, verschiedene Querschnitte, verschiedene Qualitäten (sichtbar SI, und nichtsichtbar NSI), in Längen von 12,50 - 13,50 m.

Aufbau Wärmedämmung mit Estrich
Grundriss einer Hauskonstruktion